Tolle Talentprobe von Oskar Jenny bei ÖM 2021

Bei den 75. Österreichischen Staatsmeisterschaften im Kunstturnen, die am 5. und 6.  Juni in Graz über die Bühne gingen, durfte unser jüngster Kaderturner Oskar Jenny das erste Mal bei einer großen Staatsmeisterschaft in der Juniorenklasse an den Start gehen. Dabei erturnte er mit einer Gesamtnote von 55.250 Punkten den tollen 15. Platz von 29 angetretenen Teilnehmern. Besonders hervorzuheben ist sein starkes Abschneiden am Seitpferd (Platz 10) sowie am Boden und Barren (jeweils Platz 13). Die Vereinsleitung gratuliert Oskar für diese starke Leistung und wünscht ihm viel Glück und Erfolg für die nächsten Wettkämpfe.

Toller Erfolg von Oskar Jenny in Klagenfurt bringt ÖM-Qualifikation  

Nach langer Wettkampfpause absolvierte unser Kaderturner Oskar Jenny beim „Come back stronger“-Cup in Klagenfurt am 13. Mai erstmals wieder einen Kürmehrkampf – und zeigte sich bereits in toller Form. So gelang ihm mit 55,90 Punkten der starke zweite Platz in der Junioren B-Klasse, wobei er am Seitpferd und am Barren jeweils die Höchstnoten erturnen konnte. Mit dieser Leistung gelang ihm zudem erstmals die Qualifikation für die österreichischen Staatsmeisterschaften, die bereits am kommenden Wochenende in Graz ausgetragen werden. Wir wünschen auch Oskar alles Gute für den Saisonhöhepunkt in diesem Frühjahr und viel Erfolg für sein Debüt bei den „großen“ nationalen Titelkämpfen in der Juniorenklasse!

Öst. Staatsmeisterschaften RG 2021 Jugend 3-1

Für die Vorarlberger Gymnastikszene geht ein äußerst erfolgreicher Wettkampf zu Ende. Bei den österreichischen Jugendmeisterschaften, die von 18.-20. Juni 2021 in Wiener Neustadt ausgetragen wurden, konnten sich die Nachwuchsgymnastinnen aus dem Ländle von ihrer besten Seite zeigen. Und das, obwohl die Bedingungen heuer denkbar besser hätten sein können: Bis auf die Vorarlberger und Tiroler Meisterschaften konnten die Mädchen keine vorbereitenden Wettbewerbe absolvieren und in der Halle herrschten an diesem Wochenende geradezu tropische Temperaturen.

Den Auftakt machten die Gymnastinnen der Kategorie Jugend 2 (Jahrgänge 2010/2011). In dieser Altersklasse waren 29 Teilnehmerinnen am Start – vier davon aus dem westlichsten Bundesland. Und alle von ihnen turnten ihre Küren äußerst solide und ohne große Fehler, wodurch sie sich im Vergleich zum Vorjahr wesentlich steigern konnten und alle unter den top-acht landeten. Diese sicheren Leistungen machten sich mit folgendem Ergebnis bezahlt: Hinter zwei Gymnastinnen, die für Wiener Clubs an den Start gingen, platzierte sich Anastasia Kalashnikova mit nur 5 Hundertstel Rückstand auf dem dritten Mehrkampfrang. Eine Silbermedaille holte sie sich außerdem im Keulenfinale. Melia Oygur (beide TS Röthis) wurde Vierte im Mehrkampf und Dritte mit dem Ball, Platz Sieben im Gesamtranking belegte Matilda Schuler (SG Götzis) und Rang Acht ging an Aylin Oygur (TS Röthis).

Am zweiten Tag des Bewerbs lief es annähernd gleich erfolgreich: Auch hier gab es aus Vorarlberger Sicht keine groben Patzer zu vermelden und die vier Mädchen der Altersklasse Jugend 3 (Jahrgänge 2011/2012) absolvierten ihr Staatsmeisterschafts-Debüt mit Bravour. Im 33-köpfigen Starterfeld sicherte sich Sophia Lampert (TS Röthis) durch ihren achten Gesamtrang die Teilnahme im Finale ohne Handgerät und wurde dort sogar Fünfte. Ihre Vereinskolleginnen platzierten sich im Mehrkampf nur knapp dahinter mit den folgenden Rängen: Samira Dalpra wurde Zehnte, Elina Loacker Elfte und der dreizehnte Rang ging an Aurelia Stropnik (SG Götzis).

Und am dritten und letzten Wettkampftag konnten die beiden Mädchen der Klasse Jugend 1 (Jahrgänge 2009/2010) das erfreuliche Ergebnis noch toppen: Den letzten Jugendmeisterinnen-Titel für Vorarlberg erturnte Teresa Welzig 2016 in der gleichen Halle, die dieses Mal als Betreuerin neben Landestrainerin Vesela Milanova im Einsatz war. Und heuer holte sich Melina Märk den hart erarbeiteten und wohlverdienten Titel der Jugendstaatsmeisterin. Giovanna Niederbacher (beide TS Röthis) steigerte sich zum Vorjahr ebenfalls deutlich und wurde Neunte von 27 Teilnhemerinnen. In den Gerätefinali gab es für Märk zudem eine Silbermedaille für ihre Keulenkür und zwei weitere Goldene für die Übungen mit Reifen und Ball.

Das Tüpfelchen auf dem „i“ war zum Schluss noch das Mannschafts-Ergebnis: Das Team des Landesverband Vorarlberg 1 – bestehend aus Melina Märk, Anastasia Kalashnikova und Sophia Lampert (alle TS Röthis) – errang mit 6,5 Punkten Vorsprung auf die Teams aus Wien und dem Burgenland den ersten Platz, und sogar das zweite Ländle-Team erreichte mit Giovanna Niederbacher, Melia Oygur und Samira Dalpra den 5. Rang unter 13 Teams aus 8 Bundesländern.

Das Trainerinnen- und Wertungsrichterinnen-Team um Landesreferentin Annires Marchetti und Landestrainerin Vesela Milanova ist überglücklich, dass sich die Mühen des vergangenen Jahres bezahlt gemacht haben – auch wenn der Sieg von Märk kurzfristig am seidenen Faden hing: denn sogar in der Wettkampfhalle war die Raumhöhe für die Würfe der Jugendmeisterin nicht ausreichend. Umso wichtiger ist es, dass die Vorarlberger Gymnastinnen so bald wie möglich Trainingsmöglichkeiten erhalten, die den Mindestanforderungen der Sportart entsprechen. Denn die bestehende Halle ist zu niedrig, bietet zu wenig Fläche und ist schlicht und einfach veraltet.

Damit ist die Einzel-Saison für die Jugendgymnastinnen beendet und alle freuen sich auf die Einzelstaatsmeisterschaften der Juniorinnen- und Elitegymnastinnen, die von 25.-27. Juni in Innsbruck stattfinden – wo die Karriere von Olympionikin und amtierender Staatsmeisterin Nicol Ruprecht ihren Anfang nahm… Dort wird Vorarlberg durch vier Gymnastinnen vertreten sein.

Ergebnislisten Jugend ÖM RG 2021

RG Mädchen bei den Tiroler Landesmeisterschaften

Am 5. Juni 2021 durften unsere RG Mädchen bei den offenen Tiroler Landesmeisterschaften nochmals  ihr Können unter Beweis stellen, bevor es in ein paar Wochen zu den Österreichischen Staatsmeisterschaften geht. In jeder Kategorie nahmen die erfolgreichen Röthner Gymnastinnen Pokale und Medaillen mit nach Hause. Wir gratulieren euch recht herzlich zu eurem Erfolg!

Ergebnisliste: Ergebnisse_TM_2021

Erfolgreiche RG Landesmeisterschaften in Götzis

Lange mussten die Mädchen warten, bis sie endlich am 23. Mai 2021 wieder einmal ihre Übungen zeigen durften. Wir blicken auf eine erfolgreiche Landesmeisterschaft in Götzis zurück und gratulieren den Mädchen der TS Röthis herzlich zu ihren Erfolgen! So holten sie nicht weniger als 17 (!) von 27 zu vergebenden Medaillen wie sie auch mit vier Landesmeistertiteln  (Rosalie Märk/Kinder 1, Samira Dalpra/Jugend 3, Melina Märk/Jugend 1 und Emma Starz/Juniorinnen) eine überaus positive Bilanz dieser coronabedingt sehr speziellen Titelkämpfe vorzuweisen hatten. Zudem stellte die Turnerschaft Röthis mit 23 Gymnastinnen die mit Abstand größte Abordnung der heurigen Landesmeisterschaften und ist aktuell mit nicht weniger als 19 Gymnastinnen im Vorarlberger Landeskader vertreten. Die weiteren Medaillenränge wie auch die übrigen Platzierungen in den einzelnen Klassen sind den unten angefügten Siegerlisten zu entnehmen. Abschließend wünschen wir unseren Gymnastinnen ganz viel Glück für die bevorstehenden Jugendmeisterschaften vom 18. – 20. Juni 2021 in Wr. Neustadt.

Let’s go Röthis, let’s go!

 

Ergebnislisten RG Landesmeisterschaften

result_Allg. Wettkampfklasse(2005 und älter)_(2)

result_Jugendwettkampfklasse(2009-2010)_

result_Juniorenwettkampfklasse(2006-2008)_

result_Elite(2005 und älter)_(1)

result_Elite(2005 und älter)_

result_Juniorinnen(2006-2008)_(1)

result_Juniorinnen(2006-2008)_

result_Jugend 1(2009-2010)_(1)

result_Jugend 1(2009-2010)_

result_Jugend 2(2010-2011)_(1)

result_Jugend 2(2010-2011)_(3)

result_Jugend 3(2011-2012)_(2)

result_Jugend 3(2011-2012)_

result_Kinder 1(2012-2013)_(1)

result_Kinder 1(2012-2013)_

result_Kinder 2(2013-2014)_(2)

result_Kinder 2(2013-2014)_(3)

Haussammlung 2021

Die Turnerschaft Röthis führt seit mittlerweile zwei Jahrzehnten eine Haussammlung durch, wobei sich die Röthner Bevölkerung stets als sehr großzügige Unterstützung unseres Vereins erwiesen hat. Diese Sammlung findet jeweils alle zwei Jahre statt, womit die nächste Aktion im Februar 2021 angestanden wäre. Aufgrund der aktuellen Umstände verzichten wir für heuer jedoch auf die Durchführung der Haussammlung. Umso mehr freuen wir uns, wenn alle Vereinsmitglieder nach Ende des derzeitigen Lockdowns wieder mit vollem Engagement ins jeweilige Gruppentraining zurückkommen und damit unser schon viel zu lange sehr stark eingeschränktes Vereinsleben reaktiviert werden kann.

Melina Märk neue österreichische Jugendmeisterin

Bei den heurigen Staatsmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastinnen, die vom 23. – 26. Oktober in Wien coronabedingt unter sehr speziellen Umständen ausgetragen wurden (alle Beteiligten hatten vor dem Wettkampf einen Schnelltest zu absolvieren; die Veranstaltung fand ohne Zuschauer statt; die einzelnen Klassen liefen jeweils in einer eigenen „Blase“ ab, was natürlich auch Auswirkungen auf den Zeitplan hatte etc.), war die TS Röthis mit insgesamt acht Aktiven vertreten. Der größte Erfolg gelang dabei Melina Märk in der Klasse Jugend 2. Während sie im Mehrkampf den fünften Rang belegte, holte sie sich im Ballfinale den Titel und klassierte sich im Finale ohne Handgeräte auf dem vierten Rang. Giovanna Niederbacher ging ebenfalls in der Jugend 2 an den Start und belegte im Mehrkampf den 13. Rang. Bei den jüngsten Gymnastinnen der Klasse Jugend 3 gingen mit Melia und Aylin Oygur sowie Anastasia Kalashnikova drei Röthnerinnen an den Start, wobei sie nach zwei Übungen durch nicht einmal acht Zehntelpunkte getrennt waren. Am Ende hatte Melia mit Rang 5 im Mehrkampf das beste Ende für sich, knapp dahinter folgten Anastasia auf Rang 8 und Aylin auf Rang 10.

In der nach der Elite zweithöchsten Klasse der Juniorinnen 1 standen mit Emma Starz und Chayenne Egle zwei Röthnerinnen im VTS-Aufgebot, die sich trotz der speziellen Umstände in toller Form präsentierten. So belegte Emma den sehr starken vierten Rang im Mehrkampf, Chayenne folgte auf Rang acht. Mit Janice Almberger war eine weitere Röthnerin in der Klasse Juniorinnen 2 am Start und holte sich im Mehrkampf Rang 14. Im Teambewerb der Juniorinnen gab es für Emma, Chayenne und Janice zudem Rang 7.

TS Röthis mit fünf Titeln bei den RG-Landesmeisterschaften

Für einmal wurden die diesjährigen Landesmeisterschaften der Rhythmischen Gymnastik nicht im Frühjahr ausgetragen, sondern coronabedingt auf den Herbst verlegt – und damit gleichzeitig auch als letzte Standortbestimmung der heimischen Gymnastinnen für die bevorstehende österreichische Staatsmeisterschaft genutzt. So fanden die heimischen Titelkämpfe heuer am 17. Oktober in Götzis statt – mit limitierter Zuschauerzahl, zugewiesenen Sitzplätzen, getrennten Siegerehrungen usw. Doch trotz der speziellen Umstände gab es in der Ergebnisliste das gewohnte Bild mit einer klaren Dominanz der Röthner Gymnastinnen, die sich nicht weniger als fünf (!) Klassensiege sichern konnten.

Bei den jüngsten Mädchen der Klasse Kinder 1 ging der Sieg an Elina Loacker, auf den Rängen drei bis fünf klassierten sich mit Amelie Mathies, Anna Bucher und Eileen Bitschnau drei weitere Nachwuchshoffnungen der TS Röthis. In der Jugend 3 gab es sogar einen Dreifacherfolg für unsere Mädchen zu verzeichnen: So sorgten Anastasia Kalashnikova (Rang eins), Melia Oygur (Rang zwei) und Aylin Oygur (Rang drei) für das perfekte Siegerbild, Samira Dalpra belegte zudem Rang sechs. In der Jugend 2 holte sich Melina Märk mit Respektabstand den Titel, Giovanna Niederbacher durfte sich in dieser Klasse über die Silbermedaille freuen. Bei den Juniorinnen 2 holte sich Janice Almberger den Klassensieg und bei den Juniorinnen 1 siegte Emma Starz vor Chayenne Egle.

In den Wettkampfklassen war die TS Röthis diesmal mit drei Gymnastinnen vertreten. In der Jugendwettkampfklasse holte sich Madita Tschütcher die Bronzemedaille, bei den Juniorinnen belegten Annika Kling und Anja Scheffknecht die Ränge vier und fünf.

Unterbrechung des Turnbetriebs

Leider müssen wir aus gegebenen Anlass bis zum 30. November 2020 eine Turnpause einlegen.

Bleibt gesund und hoffentlich bis bald.

FunTone®-Kursstart in Kürze!

Ab Donnerstag, 24.9. (Beginn 19.00 Uhr) bieten wir in der Turnhalle der Volksschule Röthis ein funktionales Ganzkörpertraining für jedermann an. FunTone®  ist modern, einfach, effizient – jedoch intensiv. Hierbei wird mit eigenem Körpergewicht gearbeitet und zusätzlich zu Kraft und Ausdauer werden Schnelligkeit, Balance, Stabilität und Beweglichkeit trainiert. In verschiedenen 45 Sekunden-Intervallen werden alle Muskelketten im Körper optimal trainiert. Unter der Leitung unserer qualifizierten FunTone® Trainerin Maja Mähr wird in 12 Kurseinheiten (Dauer jeweils 1 Stunde) ein schnelles und spürbares Ergebnis erzielt.